Falscher Hase war ratzeputz weg

Aktualisiert: Feb 22


Ist heutzutage nicht mehr so angesagt, passte aber dann doch sogar in den Mainstream der Hipster dieser Welt. „Dann doch sogar...“ soll heißen: Wenn sie, die Hipster, das mal gegessen haben. Allein schon der Name „Falscher Hase“ oder „Heuchelhase“... Es gab ihn nicht Oma-like, sondern frisch, zitronig und mit einem hinreißenden Dip. Passt offenbar voll in die hipe, urbane Mittelschicht. Die war nämlich auch mit am Tisch – und der „Falsche Hase“ ratzeputz weg.

Hackbraten: Einkaufsliste für 4 Personen

1 kg Kartoffeln,

1 Knoblauchzehe,

1 El frisch gehackter Rosmarin,

4 El Olivenöl,

Fleur de Sel,

1 trockenes Brötchen,

1 mittelgroße Zwiebel,

100 g glatte Petersilie,

500 g gemischtes Hackfleisch,

1 Ei,

Meersalz, frischer Pfeffer aus der Mühe,

etwas gemahlener Kreuzkümmel ,

Schale 1/2 Bio-Zitrone.

Kräuterdip:

100 g frisch gehackte Kräuter (Basilikum, Pimpernelle, Estragon, Schnittlauch, Dill, Fenchel, Borretsch, etc.),

400 g Crème Fraîche,

Schale einer 1/2 Bio-Zitrone,

1 El Zitronensaft,

Fleur de Sel.


Pack’s an

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Kartoffeln waschen, längs halbieren und jede Hälfte dritteln. Den Knoblauch schälen, fein würfeln. Die Kartoffelschnitze in einer großen Auflaufform mit Knoblauch, frischem Rosmarin, 2 El Olivenöl und Fleur de Sel vermengen und rundherum an die Ränder schieben.

Für den Hackbraten das trockene Brötchen in Wasser einweichen und später gut ausdrücken. Die Zwiebel schälen und fein hacken.

Die restlichen 2 El Olivenöl in der Pfanne erhitzen, die Zwiebel darin leicht andünsten. Petersilie waschen, trockenschütteln, fein hacken, zur Zwiebel in die Pfanne geben und ebenfalls mit andünsten – Pfanne an die Seite stellen und abkühlen lassen.

Zitronenschale fein raspeln.

Das Hackfleisch in eine große Schüssel geben und mit dem ausgedrückten Brötchen, der angedünsteten Zwiebel und der Petersilie,

dem Ei, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und der Zitronenschale gut verkneten. Mit nassen Händen die Hackfleischmasse zu einem Laib formen und in die Mitte der Auflaufform setzen. Die Oberfläche mit etwas Olivenöl einreiben. Den Hackbraten mit den Kartoffeln auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen 50 bis 60 Minuten knusprig backen.

In der Zwischenzeit für den Dip die Kräuter waschen, trockenschütteln, hacken. Zitrone wieder raspeln. Die Kräuter mit Crème Fraîche, Zitronenschale, Zitronensaft und Fleur de Sel vermengen.


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen